Targo Bank – Alles, was ihr wissen müsst

targo bank logo

Die Targo Bank – Die erste Kreditbank für Privatpersonen

Im Geschäft für Privatbanken ist die deutsche Targobank AG aktiv. Im Jahr 2019 konnte sie eine Bilanzsumme von 25 Milliarden Euro und einen Gewinn von 527 Millionen Euro vorzeigen. Angefangen hat alles jedoch vor mehr als 90 Jahren in Ostpreußen. Seither hat das in Düsseldorf sitzende Geldinstitut zahlreiche Übernahmen und Namensänderung erlebt. In diesem Ratgeber möchten wir euch alles über die Targo Bank erzählen!

targo bank logo
Das Logo der Targo Bank

Die Entstehung und Geschichte der Targo Bank

Die Entwicklung der Targo Bank in den Anfängen: 1926 – 1991

Die heutige Targo Bank ging aus der 1926 gegründeten Kundenkreditbank (KKB) hervor. Gegründet wurde diese in Königsberg, dem ehemaligen Ostpreußen. Das Geldhaus vergab als erste Bank Deutschlands überhaupt, Kredite an Privatpersonen. Die erste Übernahme erfolgte 1973. Denn die US-amerikanische First National City Bank wollte im Ausland expandieren. 1991 wurde der Bankenzusammenschluss in “Citibank Privatkunden AG” umfirmiert.

Die Etablierung der Targo Bank von 1995 – 2008

Die Citibank startete ab 1995 eine Kooperation mit der Deutschen Bahn. Das Ziel dieser Zusammenarbeit war es, BahnCards mit einer Kreditkartenfunktion anzubieten. Deutsche Datenschützer haben bei einer rechtlichen Überprüfung jedoch festgestellt, dass die Übergabe von Kundenfotos und anderen Daten nicht eindeutig geregelt war. Das Projekt geriet sehr schnell in Verruf und wurde 1999 beendet. 2003 wurde die Citibank Privatkunden AG in die “Citibank Privatkunden AG & Co. KGaA” umfirmiert.

Welche Auswirkungen hatte das auf die Targo Bank?

In den Anfängen der 2000er hatte die Bank bei Privatkunden ein schlechtes Image. Grund dafür waren hohe Kreditzinsen, die an Kunden mit einer schlechten Bonität vergeben wurden. 2008 wurde die Citibank von einer der finanzstärksten Bankengruppen Europas gekauft. Für das Privatkundengeschäft bezahlte die französische Crédit Mutuel 4,9 Milliarden Euro. Das Großkundengeschäft wurde weiterhin von der Citigroup Globel Market Deutschland AG in Frankfurt am Main weitergeführt.

Stand Heute – Was erwartet uns bei der Targo Bank?

Am 22. Februar 2010 wurde die Citibank in “Targobank AG & Co.” unbenannt. Weiterführend wurde am 30. Mai 2014 die Valovis Bank (ehm. Karstadt-Quelle Bank) ins Unternehmen mit aufgenommen. Zwei Jahre später wurde auch das Leasing- und Factoring-Geschäft der deutschen GE Capital übernommen. Außerdem wurde der Service in “Targo Commercial Finance” unbenannt. Verschmolzen wurde diese dann Im Januar 2018 mit der Targobank AG mit Hauptsitz in Düsseldorf.

Übersicht der Produkte und Services der Targo Bank

Die Targobank AG deckt heute ein übersichtliches Kontingent an Produkten und Dienstleistungen ab. Diese betreffen vor allen Dingen das Retail- Private- und Corporate Banking. So könnt ihr bei der Targo Bank verschiedene Girokonten, Debit- und Kreditkarten sowie Tages- und Festgeldkonten bekommen. Darüber hinaus sind auch Konsumentenkredite, Wertpapierdepots sowie verschiedene Versicherungen im Sortiment enthalten.

Targo Bank Starterkonto
Wichtig ist, dass ihr ein ausreichendes Einkommen besitzt, um euch die Kosten für die Kontoführungsgebühr einzusparen. Das Starter-Konto der Targo Bank ist grundsätzlich immer kostenfrei.

Selbstverständlich ist auch das Online- und Mobile Banking bei dem Institut für euch möglich. Mit den drei angebotenen Depot Modellen könnt ihr zudem Wertpapierhandel betreiben. Das Geldhaus stellt euch dafür sämtliche Informationen zu den Märkten und Kursen online zur Verfügung. Zu guter Letzt hat die Targobank noch Lebensversicherungen, eine Unfallversicherung sowie weitere Vorsorgepakete wie die Investment Rente im Angebot.

Die verschiedenen Konten der Targo Bank im Detail

Für eine grobe Übersicht der verschiedenen Konten der Targo Bank, haben wir uns für euch die verschiedenen Modelle einmal näher angesehen. Im Anschluss erfahrt ihr, für wen, welches Konto gedacht ist.

Das Online-Konto

Schnell, einfach und flexibel nutzen könnt ihr das Online-Konto der Targo Bank. Dieses ist hervorragend für Azubis, Studenten und Schüler und schon für 3,95€ Kontoführungsgebühr zu bekommen. Online getätigte Überweisungen und Daueraufträge sind dabei für euch kostenlos. Gleiches gilt auch für die ersten vier Bargeldabhebungen.

Das Plus-Konto

Mit diesem Kontomodell möchte das Finanzinstitut vor allem diejenigen von euch ansprechen, die geringe Kosten schätzen. Die monatliche Kontoführungsgebühr bei diesem beläuft sich auch 5,95€. Bei einem Zahlungseingang von mindestens 1.000€ jedoch entfallen diese für euch. Das Mittelklasse Konto, das Plus-Konto, bietet euch auch eine Dispo Freigrenze von 50€.

Das Komfort-Konto

Eine persönliche Betreuung könnt ihr beim Komfort-Konto der Targo Bank erwarten. Dieses kostet euch 8,95€ pro Monat und hält kostenlose Überweisungen und Daueraufträge am Schalter für euch bereit. Zudem ist eine goldene Debitkarte mit dabei und ihr könnt täglich bis zu 5.000€ abheben. Bei einem monatlichen Zahlungseingang von 2.000€ oder einer Mindesteinlage von 25.000€ ist die Nutzung für euch vollkommen kostenfrei.

Das Premium-Konto

Im Premium-Sortiment der Targo Bank steht das Premium-Konto für euch bereit. Dieses bietet euch für monatlich 12.45€ die meisten Vorteile. So bekommt ihr beispielsweise eine persönliche Beratung mittels exklusiver Hotline. Die enthaltene, schwarze Debitkarte lässt euch täglich bis zu 7.500€ abheben. Zudem ist eine Dispo Freigrenze von 200€ mit an Bord und eine Kreditkarte ist zu vergünstigten Konditionen zu bekommen. Mit einer Mindesteinlage von 50.000€ bekommt ihr alle enthaltenen Service für umsonst.

Welche Angebote bietet euch das Institut die Targo Bank an?

Die Targobank AG hat verschiedene Kreditkarten im Sortiment, die sich eventuell für euch auch lohnen können. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, solltet ihr in diesem Ratgeber nachschauen. Folgende Angebote erwarten euch bei der Targo Bank:

  • die Online-Classic Kreditkartekostenlos
Online-Classic-Karte
Die Online-Classic-Karte der Targo Bank könnt ihr in einem schicken Blau-Ton erwarten. Für eine kostenfreie Kreditkarte hat sie ein interessantes Angebot für euch parat.
  • die Gold Kreditkarte59€ pro Jahr
  • die Premium Kreditkarte 97€ pro Jahr
  • die Prepaid Kreditkarte – 30€ pro Jahr
  • Geldanlage und Altersvorsorge bei der Targo Bank
Die Angebote der Targo Bank sind zahlreich

Solltest ihr an Vermögensaufbau und Altersvorsorge interessiert sein, so könnt ihr von dem Düsseldorfer Geldinstitut auch eine Beratung diesbezüglich bekommen. Zum einen könnt ihr verschiedene Depots auswählen, mit denen der Wertpapierhandel möglich ist. Für die Altersvorsorge gibt es die Riester Rente als auch die Investment Rente. Beide Produkte sollen euch im Alter absichern.

Weiterführend könnt ihr einen Existenzschutz sowie eine Unfallversicherung bei der Targo Bank in Anspruch nehmen. Diese werden über die Targo Versicherungs AG abgesichert und von der Targobank AG vertrieben. Hierfür könnt ihr ein persönliches Gespräch mit einem Mitarbeiter vereinbaren.

Fazit: Für wen sind die Konten und Services der Targobank gedacht?

Das übersichtliche Angebot an Kontomodellen und Dienstleistungen ist für alle Altersgruppen gedacht. Vom jugendlichen Azubi, über den langjährigen Berufstätigen bis hin zum Rentner können hier alle ein passenden Girokonto finden. Aufgrund der über 2.900 Geldautomaten sowie der Möglichkeit auch in REWE-Märkten Geld abzuheben ist der Service sehr umfangreich. Die monatlichen Lohn-, Miet- und Konsumausgaben können hier einfach abgewickelt werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.