Allgemeines zur Kündigung eines Girokontos

Ein Girokonto kann sowohl vom Zahlungsdienstleister (Bank) als auch vom Zahlungsdienstnutzer (Kunde) gekündigt werden. Kündigt Ihr als Kunden, dann darf die Kündigungsfrist maximal ein Monat betragen. Kündigt die Bank, muss sie Euch eine angemessene Frist von mindestens zwei Monaten einräumen.

1822direkt: ein Online-Unternehmen der Frankfurter Sparkasse

Die 1822direkt Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse mbH wurde am 28. 09. 1996 als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse (Fraspa) gegründet. Die 1822direkt ist selbst kein zugelassenes Kreditinstitut, sondern arbeitet als Vertriebsgesellschaft der Frankfurter Sparkasse. Sie vertreibt die Direktbanking-Produkte ihrer Muttergesellschaft. Als Fraspa-Tochter gehört auch die 1822direkt dem Haftungsverbund (Einlagensicherungssystem) der Sparkassen-Finanzgruppe an. Für eine erste Kontaktaufnahme können Interessenten das Kontaktformular auf der Website der Gesellschaft oder das Telefon benutzen. Kunden loggen sich einfach im Online-Banking ein oder nutzen das Telefon mittels Telefon-Pin.

Aktuell bietet die 1822direkt zwei kostenlose Girokontomodelle mit verschiedenen Leistungen an. Die Girokonten könnt Ihr als Einzelkonto oder als gemeinsames Partner- und Gemeinschaftskonto nutzen.

  • Das 1822MOBILE: Das Einsteigerkonto mit kostenloser Kontoführung ab einem monatlichen Geldeingang von 0,01 €; Dazu optional eine Sparkassen-Card (6,00 € im Jahr)
  • Das Girokonto Klassik: Das Gehaltskonto mit kostenloser Kontoführung ab einem monatlichen Geldeingang von 700 €, sonst 3,90 € im Monat; Dazu optional eine Sparkassen-Card (6,00 € im Jahr) oder Visa Classic Kreditkarte (bei Erstbestellung 1. Jahr kostenlos, sonst 29,90 € im Jahr)

So kündigt ihr euer Girokonto bei 1822direkt

Die Kündigung des Girokontos ist denkbar einfach. Die Kündigung könnt Ihr nämlich direkt im Online-Banking unter „Konten & Karten > Konto- & Kartenverwaltung > Kontoschließung“ beantragen. Eine Kündigungsfrist müsst Ihr dabei nicht beachten. Gemäß §675h BGB kann ein Girovertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, sofern nicht eine Kündigungsfrist vereinbart wurde. In Nr. 26 ihrer allgemeinen Geschäftsbedingungen hat die 1822direkt geregelt, dass der Kunde sein Girokonto jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen kann. Gemeinschaftskonten können ebenfalls online gekündigt werden. Dazu muss ein zweiter Kontoinhaber lediglich durch Anklicken der Checkbox „Zustimmung“ die Kündigung bestätigen.

Was gibt es noch zu beachten?

Vor der Kündigung eure Kontoauszüge in der Postbox sichern. Einen Abschlusskontoauszug erhaltet ihr per Post. Ausgegebene Kredit- oder Sparkassen-Cards könnt ihr selbst vernichten. Bei Aufkündigung der gesamten Kundenbeziehung erteilte Freistellungsaufträge auf das Ende des laufenden Kalenderjahres befristen.

Fazit:

Die 1822direkt bietet komfortables Direktbanking wann, wo und wie der Kunde es will. Sowohl Aufnahme als auch Auflösung der Geschäftsbeziehung erfolgen komplett online.

1822direkt
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.