Die verschiedenen Kryptowährungen erklärt

Bitcoin

Das Internetgeld der Zukunft

Die 2009 gegründete Kryptowährung Bitcoin hat schon so einige Höhen und Tiefen miterlebt. Während 2010 noch ein Nutzer 2 Pizzen für 10.000 Bitcoin kaufte, lag der Wert von BTC zu Beginn von 2015 bei etwa 250 US-Dollar. Nach dem Allzeithoch Ende 2017 mit knapp 20.000 US-Dollar liegt der Preis derzeit bei um die 9000 US-Dollar. Viele Investoren oder Interessierte fragen sich, der Hype gerechtfertigt ist. Ist BTC eine rein spekulative Investition oder liegt ein wirklicher Sinn oder Wert in der Kryptowährung? Was ihr zu BTC wissen solltet, wird euch in den folgenden Abschnitten genauer erläutert.

3 Kryptowährungen
Das digitale Geld, welches sich in einer Speichereinheit befindet. Anstatt dass ihr euer Geld in euren Portmonee mitschleppt, hinterlegt ihr euer Guthaben auf einer Festplatte.

Vor- und Nachteile von BTC

BTC ist für viele Anleger äußerst lukrativ aufgrund der großen Wertsteigerungen. Die Menge an Bitcoins die ausgegeben wird ist streng geregelt und wird niemals mehr als 21 Millionen betragen. 18 von diesen 21 Millionen wurden bereits ausgegeben, wodurch die natürliche Inflation stark begrenzt ist und immer kleiner wird. BTC ist die populärste unter den Währungen im sogenannten „Kryptospace“. Man kann diese digital bei vielen Börsen im Internet erwerben. Dabei tauscht man sogenanntes FIAT, also herkömmliches Geld in Euro, US-Dollar etc., in Einheiten der digitalen Währung um.

BTC oder doch lieber Altcoins?

Da BTC so bekannt ist, gilt es im Gegensatz zu anderen Coins als recht sicheres Investment. Allerdings ist durch die bereits enorme Preissteigerung in der Vergangenheit die Wahrscheinlichkeit geringer, dass man noch einmal 1000x auf sein Investment macht. Leute, die heute im Krypto Bereich investieren, schauen vor allem auch auf andere Coins mit modernen Technologien, die teilweise sogar die Technik von BTC übertrafen.

So funktioniert BTC

BTC wird für Transaktionen genutzt, welche über die Blockchain Technologie ablaufen. Dabei wird eine kryptologishe Hashfunktion mit dem Namen SHA-256 genutzt, wobei alle 10 Minuten ein neuer Block generiert wird. Das Konzept von BTC ist das sogenannte „Proof of Work“. Das bedeutet, dass Leute ihre Rechenleistung nutzen und Blöcke zu schürfen beziehungsweise diese anderen zur Verfügung stellen. Für die Rechenpower werden sie entsprechend in BTC entlohnt. Diese Methode nennt man Mining und es werden nach Fertigstellung eines Blocks jeweils 6,25 Bitcoin an die Miner ausgeschüttet. Diese Menge wird alle 4 Jahre beim Block Halving kleiner, was auch die kleiner werdende Inflation begründet.

Altcoins – gibt es eine Alternative für BTC?

Nach dem Erfolg von BTC wurden immer mehr Coins erfunden, bei denen man aber sehr aufpassen muss. Unter den mittlerweile über 1000 Währungen im Krypto Bereich gibt es viele Scams, bei denen die Erfinder nur nach dem Geld der Investoren aus sind. Die bekannteste Währung nach BTC ist Ethereum, welches mit ETH abgekürzt wird. Diese gibt es seit 2016, wo sie für 8,40 Dollar auf den Markt gebracht wurde. Mittlerweile muss man für einen Ether über 200 Dollar bezahlen. ETH dient zur Absicherung von Smart-Contracts und läuft wie BTC ebenfalls über die Blockchain Technologie.

XRP und XMR

Des Weiteren gibt es noch die Währung Ripple – auch XRP – die im Ranking ebenfalls unter den Top 3 ist. Hier geht es wie bei ETH nicht nur um digitales Geld, sondern auch um die Darstellung eines Netzwerks für vertrauenswürdige Transaktionen. Man kann XRP nicht meinen, es wird ausschließlich von Ripple Labs ausgeschüttet. Deshalb steht die Währung auch immer wieder in der Kritik, da sie nicht wie BTC komplett dezentral ist, sondern es ähnlich wie bei Banken eine Zentrale gibt, die die Inflation der Währung beeinflusst. Die Menge an Ripple ist auf 100 Milliarden begrenzt, 99 Milliarden wurden jedoch schon erzeugt. Weitere wichtige Währungen sind Litecoin (LTC), Binance Coin (BNB) oder der Privacy Coin Monero (XMR).

Fazit: Alles wichtige zur Kryptowährung

Bitcoin Geschäft
Ob das Bitcoin-Trading ein gutes und lukratives Geschäft ist, können wir zur Zeit noch nicht klar sagen. Eines ist sicher – Bitcoin bietet noch viel Spielraum für die Zukunft.

Ihr müsst euch vor der Entscheidung zum Investment, gerade bei größeren Summen, bewusst sein, was ihr kauft. Daher ist vor allem bei diversen Altcoins eine ausgiebige Recherche wichtig.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.