Die Bank 1822direkt ist eine Tochter der deutschen Bank Frankfurter Sparkasse. Wie viele andere Banken bietet die Bank 1822direkt Ihren Kunden (m/w/d) ein kostenloses Girokonto, Ratenkredit, Dispokredit, Baufinanzierung, Wertpapierdepot und eine Kreditkarte als Services. Neukunden erhalten eine attraktive Prämie von 75 Euro für Ihren ersten Gehaltseingang und 50 Euro für eine Weiterempfehlung. Zusätzlich können Neukunden die Visa-Classic-Kreditkarte beantragen und im ersten Jahr kostenlos nutzen. Wenn Ihr ein P-Konto Pfändungsschutzkonto einrichtet, kann ein Guthaben von 1.260 Euro pro Kalendermonat vor Pfändungen geschützt werden.

Was ist ein P-Konto, für wen ist ein Pfändungsschutzkonto sinnvoll?

Die Bank 1822direkt ist eine Onlinebank ohne eigene Filialen. Das heißt, alle Kunden nutzen einen Onlinezugang über Internet. Wer schon ein Girokonto bei der Bank 1822direkt hat, kann es leicht auf Antrag in ein P-Konto umwandeln. Ein P-Konto ist notwendig für Menschen, denen aufgrund von Schulden Beträge von Ihrem Gehalt gepfändet werden. Die Einrichtung eines P-Kontos ist eine sensible Einrichtung, die überdacht werden soll und nicht leicht rückgängig zu machen ist.

1822direkt

Anleitung zur Einrichtung eines P-Kontos

Wenn eine Kontopfändung droht, könnt Ihr ein bestehendes Girokonto auf Antrag in ein P-Konto umwandeln. Die Umstände oder Schulden müsst Ihr dabei beim Banksachbearbeiter/-in durch Unterlagen nachweisen. Die Bank akzeptiert Bescheinigungen von Schuldnerberatungsstellen, Sozialämter und öffentlichen Stellen. Da die Bank 1822direkt eine Tochter der Frankfurter Sparkasse ist, sprecht Ihr direkt in der Frankfurter Sparkasse vor. Alternativ kann die Beantragung eines P-Kontos auch schriftlich mit den geforderten Unterlagen erfolgen. Ihr habt einen Rechtsanspruch auf die Umwandlung. Allerdings kann die Umwandlung bis zu vier Tage dauern.

Die Pfändungsfreigrenze liegt zurzeit gesetzlich bei 1259,99 Euro. Die Freigrenze erhöht sich, wenn Ihr noch weitere monatliche Verpflichtungen habt wie zum Beispiel Unterhaltsleistungen für andere oder eigene Entschädigungen. Unterhalb des festgesetzten Pfändungsfreibetrags darf kein Geld gepfändet werden. Ihr könnt ohne bürokratische Verfahren auf 1259,99 Euro pro Monat zugreifen, wenn Ihr ein größeres Gehalt monatlich überwiesen bekommt. Das heißt, ein solcher Betrag wird zur Bestreitung der Lebenshaltungskosten zuerkannt.

Beantragung eines P-Kontos auch für Selbstständige

Es kommt dabei auch nicht auf die Art der überwiesenen Einkünfte an. Deswegen ist ein P-Konto auch für Selbstständige gut, um Ihr Einkommen zu schützen. Heben Sie bei Ihrem P-Konto nicht das Guthaben in einem Monat ab, so ist es noch die nächsten drei Monate geschützt. Wandelt am besten vor einer Kontopfändung das Girokonto in ein P-Konto um. Spätestens vier Wochen nach einer erfolgten Kontopfändung muss Ihr Konto umgewandelt sein, dass es den Schutz erhält. Nach der Frist ist der Pfändungsschutz unwirksam und das gesamte Geld wird an die Gläubiger ausgeschüttet. Ansonsten bleibt die Kontonummer mit IBAN und BIC von Ihrem Girokonto erhalten. Von anderen ist das Konto von außen nicht als Pfändungsschutzkonto erkennbar. Jede Person darf nur ein P-Konto haben und einrichten.

Fazit und Vorteile eines P-Kontos

Ein P-Konto ist für alle Bürger interessant, die Schulden haben, sodass eine Kontopfändung erfolgt. Da jede Person nur ein P-Konto haben darf, ist es bei Ehepaaren eventuell interessant, dass beide sich ein P-Konto einrichten. Bei selbstständigen Handwerksbetrieben sind oft beide tätig und können ein eigenes Konto haben. Beim P-Konto ist auf jeden Fall das monatliche Einkommen bis zu einem Betrag von 1259,99 Euro vor Pfändungen geschützt.

Konto Pfändung
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.