So kündigt ihr euer Degussa Bankkonto

Degussa bank

Jedes Konto unterliegt einem Vertrag, der bei Eröffnung des Kontos zwischen der Bank und dem Inhaber geschlossen wurde. Aus den unterschiedlichsten Gründen kann zu gegebenem Zeitpunkt eine Kündigung dieses Vertrags in Frage kommen. Wie ihr euer Konto bei der Degussa Bank AG kündigen könnt, erfahrt ihr im Folgenden.

Was ist die Degussa Bank AG?

Die Degussa Bank AG ist eine deutsche Universalbank mit Sitz in Frankfurt am Main und 191 Filialen. Sie ist sowohl im privaten, als auch im Unternehmungskundengeschäft tätig und bietet neben verschiedenen Konten auch diverse Geldanlagen, Finanzierungen, Versicherungen und Wertpapiere an. Ebenso verwaltet sie Immobilien und bietet Verkaufseinschätzungen für die solchen an.
Die Bank wurde 1873 als „Degussa“ gegründet und ging aus der 30 Jahre zuvor gegründeten Frankfurter Scheideanstalt hervor. Dies erwarb 1971 das Recht zu Bankgeschäften und handelte später auch mit Chemikalien und Edelmetallen. 1979 entstand schließlich die Degussa Bank AG.

Bei der Kontokündigung nicht vergessen: Guthaben mitnehmen

So kündigt ihr euer Konto bei der Degussa Bank AG

Das Girokonto der Degussa Bank AG ist das GiroDigital Plus. Bei diesem ist die Kontoführung ebenso wie eine Maestro-/ girocard kostenlos. Die Kontoauszüge werden automatisch in eine elektronischen Postbox geliefert. Bei Online-Überweisungen ist keine Gebühr fällig. Überweisungen per Telefon oder beleghaftem Original-Zahlungsauftrag kosten 2,50€. Eine telefonische Beratung zum Girokonto ist inklusive.

Degussa bank

Falls ihr euer GiroDigital Plus Konto kündigen wollt, solltet ihr im Voraus ein neues Girokonto eröffnen. Die Aktivierung eines neuen Kontos dauert einige Tage, weshalb auch in dieser Zeit das alte noch nicht kündigen solltet. Ebenso solltet ihr zunächst alle Zahlungspartner über die neuen Kontodaten informieren.

Erst wenn das neue Konto vollständig funktionsfähig ist und alle Daueraufträge übertragen wurden, solltet ihr mit der Kündigung beginnen. Diese ist kostenlos und kann jederzeit entweder direkt am Bankschalter oder mithilfe eines formlosen Schreibens erfolgen. In einem solchen Schreiben sollten der Vor- und Nachname und die Anschrift des Kunden, sowie der Name und die Anschrift der Bank und die IBAN des alten Kontos aufgeführt sein. Dann solltet ihr mit einem kurzen Text um die Kündigung des Kontos und eine Überweisung des Guthabens auf das neue Konto beantragen. Hierfür müsst ihr den Namen eurer neuen Bank, die IBAN und BIC und den Namen des Kontoinhabers nennen.
Nach einer Bestätigung durch die Bank des alten Kontos ist dessen Kündigung abgeschlossen.

Zusammenfassung

Die Kündigung eines Kontos ist also nicht besonders kompliziert. In den meisten Fällen kann sie online oder per Email erfolgen. Wichtig ist dafür umso mehr die Vorbereitung und eine gründliche Auswahl des neuen Kontos.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.