Einkaufen im Internet: Darauf müsst ihr achten!

Computer Sicherheit

Bezahlen über das Internet

Einkaufen im Internet wird auch wegen dem Corona immer beliebter. Fast alles kann online gekauft werden. Das bequeme Shoppen mit dem Laptop auf der Couch hat aber nicht nur Vorteile. Beim Onlineshopping solltet ihr allerdings einige Dinge beachten, damit ihr keine bösen Überraschungen wie beispielsweise Betrug reinfallt.

Google Internet
Besonders durch Google hat sich das Internet etabliert. Mit Google finden wir die verschiedenen Onlineshops.

Seriosität eines Onlineshops prüfen

Seriöse Onlineshops geben konkrete Kontaktdaten mit Mail, Telefonnummer und Anschrift an. Ihr solltet immer darauf achten, dass die Kontaktmöglichkeit per Telefon gewährleistet wird. Bei großen Anbietern oder Shops aus dem Ausland sind die Erfahrungsberichte anderer Kunden zu prüfen. Gerade unzufriedene Verbraucher hinterlassen ihre Bewertungen. Sehr günstige Waren mit denen geworben wird, locken euch oftmals nur auf die Webseite des Verkäufers. Hier ist Vorsicht geboten. Vergleicht immer wieder bei kostenintensiven Investitionen die Kühlschränke, LED-TV, Notebook oder Mobiliar. So findet ihr schnell den günstigsten Preis für den gewünschten Artikel. Hierfür kann das kostenlose Google Shopping verwendet werden.

Lieferzeiten und Bezahlmethoden beachten

Vertrauenswürdige Onlineshops zeigen gleich bei der Detailansicht des Produktes oder beim Abgeben der Bestellung die Lieferzeit des Artikels an. Ihr solltet die Angaben über die Lieferzeiten leicht finden. Ist dies nicht der Fall, sollte ihr von der Bestellung Abstand. Werden sperrige Waren wie Kühlschränke, Waschmaschinen oder Möbel bestellt, nehmen seriöse Onlineshops mit euch Kontakt auf, um einen Liefertermin abzustimmen. Auch an den Zahlungsmethoden erkennt ihr einen ehrlichen Verkäufer. Die gebräuchlichsten Zahlungsarten sind PayPal, Kreditkarte, Kauf auf Rechnung und Ratenkauf. Manche Onlineshops verlangen Vorkasse oder bieten die Sofortüberweisung an. Der Artikel wird von diesen erst nach Geldeingang versandt.

Internet Kreditkarte
Das Bezahlen in der Onlinewelt birgt auch Risiken mit sich. Nach diesem Ratgeber erfährt ihr mehr.

Bei Zahlung per Vorkasse, Kreditkarte oder Sofortüberweisung sollte auf die Datenübertragung SSL-verschlüsselt sein. Die Verschlüsselung erkennt ihr daran, dass die URL mit „https“ beginnt und in der Statusleiste des jeweiligen Browsers (z.B. bei Chrome, Internet Explorer oder Firefox) ein Schlüsselsymbol zu sehen ist.

Kostenloses Rückgaberecht – Europaweite Regelung beachten

Für die gebührenpflichtige Warenrücksendung gibt es eine vereinheitlichte europaweite Regelung. Danach ist es grundsätzlich nicht mehr möglich, die bestellte Ware innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist kostenlos an den Onlineshop zurückzusenden. Im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) war einst geregelt, dass Ware ab dem Einkaufswert von 40 Euro und ohne Angabe eines Grundes kostenlos an den Verkäufer zurückgegeben werden kann. Jetzt können Online-Händler aufgrund der europaweiten Vereinheitlichung für die Warenrücksendung eine Gebühr erheben, wenn der Käufer die Rücksendung nicht begründet bzw. erläutert.

Gründe für die Rücksendung können beispielsweise eine zu kleine Kleidergröße, ein defekter Artikel oder ähnliches sein. Wird kein Grund angegeben, kann der Händler also Gebühren erheben. Die Versandkosten hat in diesem Fall ebenfalls der Kunde zu tragen. Von dieser Regelung machen allerdings nicht alle Onlineshops Gebrauch. Bei seriösen Händlern gehört die kostenlose Rücksendung zum Kundenservice. Dennoch sollte ihr vor dem Kauf einen Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werfen. Hier ist alles über Rücksendung und Widerruf geregelt. Die meisten großen Onlineshops fügen bei der Lieferung bereits ein Rücksendeformular bei.

Sicherheit und Datenschutz bei der Bestellung

Bei der Bestellung und der damit verbundenen Angabe der persönlichen Daten solltet ihr auf den Datenschutz achten. Der Onlineshop darf grundsätzlich nur die Daten für den Bestellprozess verwenden und nicht an Dritte herausgeben. Der Online-Händler darf die Daten nur verwenden, wenn der Kunde bei der Bestellung eine ausdrückliche Einwilligung hierfür erteilt hat. Dann darf der Händler die Daten beispielsweise an Kooperationspartner weitergeben oder für den Versand von Newslettern nutzen.

Computer Sicherheit
Sicherheit muss besonders in der heutigen Zeit überall vertreten sein. Ob draußen oder Zuhause im Internet.

Fazit: So bezahlt ihr im Internet

Beim Einkauf im Onlineshop sind einige Kriterien zu beachten. Um zu prüfen ob ihr es mit einem seriösem Händler zu tun habt, werft einen genauen Blick auf die Kontaktmöglichkeiten, die möglichen Zahlungsmöglichkeiten, die Lieferzeiten und vergleicht die Preise. Prüft am besten, ob die Warenrückgabe auch kostenfrei erfolgt. Achtet dabei darauf, dass eure persönliche Daten in sicheren Händen sind.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.