Ab wann braucht ihr eine Kreditkarte?

Vier Kreditkartentypen

Das Zahlen im modernen Zeitalter

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Kreditkarte immer dann Sinn macht, wenn man auch vor hat Diese zu nutzen.

Es gibt gewisse Mindestvoraussetzungen die ihr erfüllen müsst, um eine Kreditkarte beantragen zu können.

Hierzu gehören ein Mindestalter von 18 Jahren, ein Girokonto und einen regelmäßigen Gehaltseingang.

Vier Kreditkarten
Wenn es um Kreditkarten geht sind die Amerikaner uns weit voraus. Durchschnittlich hat jeder Einwohner USA´s 4 Kreditkarten.

Vorteile

Eine Kreditkarte bietet den Vorteil, dass ihr mittlerweile in nahezu jedem Geschäft weltweit damit bezahlen könnt. Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit weltweit an jedem Bankautomaten oder Schalter Geld abzuholen. Bei einigen Kreditkartenfirmen oder Kreditkarten von eurer Hausbank ist dieser Service sogar kostenfrei.

Eine Girokarte wird oft nur in deutschlandweit akzeptiert und muss für die Benutzung im Ausland erst von der Bank freigeschaltet werden.
Im außereuropäischen Ausland ist meistens gar keine Verwendung der Girokarte möglich.

Um innerhalb von Deutschland bei Fremdbanken Geld abzuholen (nicht eure Haus- oder Partnerbank) fallen außerdem zusätzliche Gebühren (oft bis zu 5 Euro pro Benutzung) an.

Da viele Menschen immer mehr Einkäufe über das Internet tätigen, ist mittlerweile auf nahezu jeder
Shopping-Plattform und in jedem Online-Shop eine Kreditkartenzahlung möglich, manchmal auch nur Diese!

Ein weiterer Vorteil der Kreditkarte ist, dass die getätigten Umsätze gesammelt zu einem festgelegten Zeitpunkt von eurem Konto eingezogen werden. Ihr bekommt so also einmal pro Monat (je nach Vereinbarung und Kreditkartenanbieter zum 01ten oder 15ten eines Monats) eine gesammelte Rechnung, auf der alle Eure Einkäufe aufgelistet sind.

Nachteile

Obwohl der Besitz einer Kreditkarte viele Vorteile bietet, gibt es selbstverständlich auch einige Nachteile, die ihr euch vor Augen führen solltet, bevor ihr euch eine Kreditkarte zulegt.

Zum einen verliert man sehr schnell den Überblick über seine Ausgaben, da diese nicht einzeln abgebucht werden, sondern nur einmal monatlich gesammelt.
Zum anderen entstehen hohe Kosten, wenn die Kreditkartenabrechnungen nicht vollständig oder fristgerecht beglichen werden können.

Achtung!! Hier entstehen hohe Zusatzkosten durch Zinsen und Mahngebühren, welche zu den eigentlichen Gebühren der Kreditkarte hinzukommen.

Wenn der Kreditrahmen eurer Karte überzogen wird oder die Zahlungen gar nicht oder nicht regelmäßig geleistet werden, drohen euch außerdem Einträge in die Schufa, welche es euch in Zukunft schwierig machen können, einen Kredit aufzunehmen oder sogar beim Abschluss eines neuen Handyvertrages im Weg stehen.

Was kostet euch eine Kreditkarte?

Für die meisten Kreditkarten fallen jährliche Gebühren an, es gibt allerdings auch zahlreiche Anbieter, bei denen keine Kosten entstehen, wenn die Kreditkarte regelmäßig genutzt wird. Hierbei macht es keinen Unterschied, welche Art von Kreditkarte ihr beantragt, die Bekanntesten sind:

Wie hoch die Kosten im Einzelnen Ausfallen, hängt oft auch davon ab, ob ein gewisser Mindestumsatz (zum Beispiel 1000 Euro jährlich) pro Jahr von euch mit der Kreditkarte erzielt wird.
Solltet ihr also nicht vorhaben eure Kreditkarte für regelmäßige Einkäufe, tanken, Shopping oder für die Buchungen eines Urlaubs einzusetzen, macht es Sinn sich nach einer Preisgünstigen Variante mit einem geringen Mindestumsatz oder einer Prepaid-Kreditkarte umzusehen.

Alternative Prepaid- Kreditkarte

Für alle ohne regelmäßiges Einkommen oder für die, die nicht mehr Geld ausgeben möchten als Sie aktuell auch besitzen, gibt es eine spezielle Variante der Kreditkarte:

Die Prepaid-Kreditkarte

Diese Form der Kreditkarte funktioniert ähnlich wie die Prepaidkarte in eurem Handy. In diesem Ratgeber haben wir sie für euch genauer analysiert.

Ein bestimmter Betrag wird als Guthaben auf eure Karte überwiesen und ihr habt nicht die Möglichkeit, mehr als euer Guthaben auszugeben. Alle anderen Vorteile einer Kreditkarte bleiben euch so erhalten.

Kreditkarte mit Ratenzahlung

Es gibt eine weitere Rückzahlungsvariante eurer Kreditkartenumsätze, neben den üblichen Abrechnungsmethoden.

Anstatt einmal monatlich den offenen Gesamtbetrag abzubuchen, wird nur ein festgelegter Prozentsatz (meistens in Verbindung mit einem Mindestbetrag) von eurem Konto abgebucht. Hierdurch entstehen allerdings durch Zinsen Zusatzkosten.

Fazit zur Kreditkarte

Eine Kreditkarte bietet viele Vorteile und ist heutzutage für fast jeden Erwachsenen unersetzlich.

Um sich nicht zu verschulden, sollte man allerdings unbedingt darauf achten, seine Rechnungen immer vollständig und pünktlich zu bezahlen oder auf eine Prepaid-Kreditkarte ausweichen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.