Vermeidet diese Fehler beim Einkaufen

Kauf auf Rechnung als Geschäftskunde

Fehler beim Einkaufen – Was genau soll das heißen?

Kann nicht jeder einkaufen? Geldausgeben macht doch Spaß! Was können denn da für Fehler passieren Wie man Fehlkäufe und unnötige Geldausgaben vermeiden kann, lest ihr hier.

Einkaufen Frau
Besonders Frauen kennen das Problem ziemlich gut – Da ist man einmal in der Stadt um kurz was zu schauen und kehrt mit drei neuen Einkaufstaschen und 4 Oberteile unterschiedlicher Farbe nach Hause. Einkaufen macht zwar Spaß, hat aber eine finanzielle Kehrseite.

Zu viel gekauft?

Im Supermarkt sieht alles so lecker und anziehend aus, wer greift da nicht gern zu?

Das Problem ist: dass es zu viel war, merkt man nicht sofort. Lebensmittel verderben erst ein paar Tage später. Schade, wenn man sie dann wegwerfen muss.

Rettungsringe am Bauch bekommen wir erst in ein paar Monaten, und dann ist es sehr schwer, wieder einen flachen Bauch zu bekommen oder das Doppelkinn wieder loszuwerden. Isst und trinkt man dauernd zu viel, kann man sogar krank werden, oft erst nach vielen Jahren. Nicht umsonst sagen manche, dass wir nicht in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr zunehmen, sondern in den einundfünfzig Wochen zwischen Neujahr und Weihnachten.

“Sonderangebot”?

Manche Sonderangebote sind es wert, Geld dafür auszugeben. Wenn der Elektronikmarkt einen Fernseher oder eine Kamera durch ein neues, nur unwesentlich verbessertes Modell ersetzt, sinkt der Preis des alten Geräts oft deutlich, und dann lohnt es sich, zuzuschlagen.

Manchmal bedeutet eine Preisreduzierung aber auch, dass es sich um einen Ladenhüter handelt. Der alte Preis war dann vielleicht unrealistisch hoch. Bei modischen Kleidungsstücken im Sommerschlussverkauf kann es sogar ein klarer Fehler sein, zu kaufen, denn zuerst kommt ja der Winter, und im kommenden Sommer ist das Teil einfach “mega-out” und somit seinen Preis nicht wert.

Der “Fehlkauf”?

Der klassische Fehlkauf ist bei Supermarktprodukten, die ein oder zwei Euro kosten, verschmerzbar. Aber ein Auto, das unzuverlässig ist und immer in der Werkstatt steht? Urlaub in einem langweiligen oder stressigen Ort? Oder gar ein Haus in der falschen Wohngegend? Manchen Fehlkauf kannst du rückgängig machen aufgrund einer Garantie oder eines Rücktritts- oder Umtauschrechts, aber nicht jeden.

Hol dir bei großen Anschaffungen auf jeden Fall ein paar gute Ratschläge von anderen ein. Lies Testberichte und Feedbacks früherer Kunden, und beachte vor allem die kritischen Punkte.

“All-inclusive”?

Es gibt Leute, die einen “All-inclusive”-Urlaub bevorzugen. Es ist ja schließlich alles im Preis inbegriffen. Das schont in unbekannter Umgebung deine Nerven und bewahrt dich vor unliebsamen finanziellen Überraschungen.

Brieftasche
Besonders „All-Inclusive“ macht einen auf den ersten Blick günstigen Eindruck – Bedeutet aber dann ein tiefer Griff im Portmonee.

Bedenke aber auch den psychologischen Effekt: wenn du jedes Essen im voraus bezahlt hast, wirst du immer zu den Mahlzeiten im Urlaubshotel sein wollen, statt in den Morgen- und Abendstunden die Natur zu genießen und dich zu erholen. Am Ende kehrst du dick und rund aus dem Urlaub zurück, hast aber vor Ort wenig erlebt und gesehen.

Willst du wirklich tausende von Kilometern reisen, um dann dauernd am Büffet zu stehen, statt Land und Leute kennenzulernen?

“Mega-Deals”?

Ein beliebter Trick von Verkäufern ist es, Produkte zu “Deals” zusammenzufassen. “Wenn Sie diesen Fernseher kaufen, bekommen Sie noch einen Fön dazu!” Im Supermarkt ist es die “Vorteilspackung”.

Die besten Produkte werden niemals so angeboten. Es geht fast immer um schwer verkäufliche Ladenhüter. Es lohnt sich nur selten, so etwas zu kaufen. Lass lieber die Finger weg davon.

Nur “hier und heute”?

Viele Verkäufer versuchen ihr Produkt knapp zu machen, damit du als Kunde Angst bekommst, etwas zu verpassen, wenn du nicht jetzt sofort zuschlägst. Lass dich davon nicht beeindrucken! Wir leben in einer Überflussgesellschaft. Alles, was du heute bekommst, bekommst du auch morgen, oft sogar besser und preiswerter.

Ein gutes Gewissen?

Als Verbraucher verursachen wir alle immer mehr Plastikmüll, wir verdrecken das Wasser und die Luft, und unsere Produkte werden unfair, manchmal sogar durch Kinderarbeit hergestellt. Egoismus und Gleichgültigkeit sind keine Lösung, wir alle müssen uns diese Zusammenhänge bewusst machen.

Sei nicht an der falschen Stelle egoistisch: es ist auch zu deinem Vorteil, in einer fairen Welt und gesunden Umgebung zu leben. Jeder kann und sollte etwas dazu beitragen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.