In Cafes und Gastronomien Bar oder mit Karte zahlen?

Kaffee Tassen

Richtig nach dem Cafe bezahlen

Immer wieder stellt sich die Frage, ob es besser ist, digital mit Karte zu bezahlen oder mit Bargeld. Gerade dann, wenn ihr nicht genau wisst, wie viel ihr im Cafe oder in der Gastronomie zahlen müsst, ist das Bargeld umständlich. Schließlich müsst ihr hierbei einige Faktoren beachten, wie das Essverhalten eurer Mitgliedschaft. Aber ist es das wirklich? In diesem Ratgeber werden Pros und Kontras besprochen und mögliche neue Wege vorgestellt.

Kaffeebohnen
Einen leckeren Cafe kann man sich immer wieder in der Stadt leisten, allerdings wissen wir oft nicht, wie wir zahlen können. Sollen wir dann mit unserem Zehn Euro Schein oder doch mit der Kreditkarte bezahlen.

Karte ist nicht gleich Karte

Zuerst muss einmal zwischen Kreditkarte und Bankomat-Karte differenziert werden, wenn wir von Karte sprechen. Beide Zahlkarten haben nämlich sehr unterschiedliche Bedingungen. Während bei einer normalen Bankomat-Karte das Konto sofort belangt wird, ist bei einer Kreditkarte die Zahlung erst bei der Monatsgesamtrechnung fällig. Für Personen, die sich ein paar Tage bis Wochen auf dem Konto Luft verschaffen wollen, ist die Kreditkarte somit das wesentlich bessere Zahlungsmittel als die Bankomat-Karte. Sie gewährt nämlich einen temporären Kredit.

Ein weiterer Vorteil der Karte

Auch das unkomplizierte Bezahlen mittels eines Klicks kann sich als bequem herausstellen. Egal ob Bankomat-Karte oder Kreditkarte, niemand muss die Höhe des Betrags im Vorhinein kalkulieren und das Geld abheben. Gerade im Ausland mit anderen Währungen bietet dies einen sehr großen Vorteil. Ihr seid liquide und trotzdem ist das Risiko des Währungstausches minimiert. Außerdem transferiert ihr nur so viel Geld, wie ihr benötigt und spart euch damit Kleingeld.

Vier Kreditkarten
Glücklicherweise sind wir nicht wie die Amerikaner. Schließlich besitzt ein durchschnittlicher US-Bewohner Vier Kreditkarten. Bei uns fällt die Wahl hingegen leichter aus, mit welcher Karte wir zahlen.

Überwachung ist das große Thema der Zukunft

Als bedenklich bei Karten ist die große Überwachungsmöglichkeit anzuführen. Die Konsumation ist auf der Monatsrechnung oder auf dem Bankauszug ersichtlich. Die Ehefrau kann so zum Beispiel einem Techtel-Mechtel auf die Spur kommen. Aber nicht nur die privaten Partner, auch die NSA, der Staat und private Betreiber sind Überwacher der Kunden. Da diese Ansinnen immer gravierender werden, und wir uns auf einen totalitären Überwachungsstaat hinzubewegen, ist es anzuraten, nicht alle Daten von sich Preis zu geben. Wir wissen nicht, wie es weitergeht und ob nicht schon bald eine Diktatur die noch vorhandene Demokratie ersetzten wird.

Bargeld hat heutzutage eine fast sinnliche Komponente

Einige einflussreiche Kritiker warnen zudem die Abschaffung vor dem Bargeld. Nur noch digitale Währungen sollen die Bezahlung leichter machen, digitale Währungen und Konten sind auf der anderen Seite aber auch sofort löschbar. Innerhalb einer Minute kann das gesamte Guthaben, das gesamte Ersparte gelöscht werden. Da ist dann doch das schöne alte Bargeld, welches real in den Händen gehalten werden kann, von Vorteil. So schnell lässt sich dieses nämlich nicht wegnehmen.

Fazit: Bar oder mit Karte zahlen?

In der Bar oder im Cafe lässt sich mühelos mit Bargeld bezahlen und wir sollten dies auch weiterhin tun. Niemand kann dann nachweisen, dass wir dort waren, mit wem wir welche Speisen und Getränke zu welcher Uhrzeit konsumiert haben und woher möglicherweise das Geld gekommen ist.
Seit Covid19 haben Menschen zunehmend Angst, dass sie an die bargeldlose Bezahlung gewöhnt werden sollen. Letztendlich wird dies, so einige Visionäre, die in Wirklichkeit keine Visionäre mehr sind, in einem Chip enden, den wir alle in den Körper eingepflanzt bekommen und der bei einem Cafe-Besuch für die Bezahlung gescannt wird.

Kleingeld
Zwar sind Cent-Beträgen schwer in der Tasche, allerdings ist ihr Wert umso deutlicher für uns. Oftmals verlieren wir somit nicht unsere finanzielle Leistung und überschätzen uns nicht.

Lassen wir es nicht so weit kommen. Selbst wenn das bargeldlose Bezahlen unbequemer ist, bleiben wir wachsam. Das Bargeld ist ein Teil unserer Freiheit und dies sollte sich die Menschheit nicht wegnehmen lassen zugunsten von einer Überwachung einer Elite und zunehmend auch einer AI.

Mit Bargeld zahlen ist nostalgisch

Es ist schön nach der Rechnung zu fragen, ein Tablett zu bekommen und dann die wirklichen Scheine und Münzen auf das Tablett zu legen. Es ist eine Art von Kultur und macht die Konsumation und deren Wert sichtbar. Eine Bezahlung mittels Karte hingegen ist kein analoges Gegengeschäft, sondern eine virtuelle Abbuchung von einem System, welches schon morgen zusammenbrechen kann

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.