Brokerpoint – Wir stellen Euch den Onlinebroker vor

Brokerpoint ist eine Marke der Kaiser Global Invest Group mit Sitz in Hamburg. Die Handelsplattform gehört zu Interactive Brokers, dem international größten Netzwert für Broker. Ihr erhaltet beim Reseller von Interactive Brokers sechs Tage pro Woche Zugang zu mehr als 100 weltweiten Börsenplätzen.

Die wichtigsten Fakten

  • Die Handelsplattform ist ein Produkt der Kaiser Global Invest GmbH und Teil des Interactive Brokernetzwerks
  • flächendeckendes Angebot mit mehr als 100 weltweiten Börsenplätzen
  • Handel mit Aktien, ETFs, Anleihen und Derivaten möglich
  • keine Depotverwaltungsgebühren, keine Mindesteinzahlung und eine günstige Gebührenstruktur

Immens hohe Anzahl an Börsen

In erster Linie bietet sich Brokerpoint für halbprofessionelle und professionelle Trader an. Alle Anforderungen für den Handel mit Aktien, Anleihen und Derivaten liegen vor. Hervorzuheben ist der Zugang zu der hohen Anzahl an Börsen. Über die Handelsplattform könnt Ihr dadurch auch sehr exotische Papiere handeln. Die Dienste stehen Euch an sechs Tagen in der Woche zur Verfügung.

Leistungen und Produkte

Bei der Handelsplattform besteht für Euch keine Pflicht über eine Mindesteinzahlung auf das Kundenkonto. Der Handel mit allen wichtigen Basiswerten wird bereitgestellt. Aktien, Anleihen ETFs und Fonds sind Standard und können an inländischen und ausländischen Börsen gehandelt werden. Im Forex werden 80 Währungspaare, Majors, Minors und Exoten genauso angeboten wie Futures, Optionen und Future-Optionen. Daneben stehen Optionsscheine und Zertifikate aus sechs Ländern zur Verfügung. In CDFs auf Aktien und Indizes könnt Ihr ebenfalls investieren. 

Für iOS und Android stehen Mobilversionen zur Verfügung. Brokerpoint ermöglicht auch Leerverkäufer, daher bietet die Handelsplattform Euch die Möglichkeit von Wertpapierkrediten und Aktienanleihen. So könnt Ihr auch mit dem Verleihen von Aktien Geld verdienen, wenn dem Broker die Papiere hierfür zur Verfügung gestellt werden.

Depoteröffnung bei der Handelsplattform

Im ersten Schritt müsst Ihr den Zugang zur Eröffnung des Depots anfordern. Der Antrag wird am Bildschirm ausgefühlt. Dafür benötigt ihr etwa zehn Minuten. Neben den üblichen persönlichen Daten sind Angaben zu den Einkommensverhältnissen und zu den Erfahrungen mit Wertpapieren und Derivaten zu machen. Die Überprüfung der Angaben nimmt bis zu zwei Tagen in Anspruch. Ist dies geschehen, erhaltet Ihr eine Bestätigungsmail. Das Konto kann dann als echtes Depot genutzt werden. Es ist auch möglich ein Demokonto einzurichten. Allerdings bietet die Handelsplattform keine Lern- oder Weiterbildungsinhalte an. Daran lässt sich erkennen, dass der Broker eher etwas für erfahrene Trader ist.

Sicherheit der Handelsplattform

Hinter Brokerpoint steht als Produktgeber das Unternehmen Kaiser Global Invest GmbH. Dieses unterliegt der Aufsicht der BaFin. Daher können Ihr als Anleger sicher sein, dass es sich bei der Handelsplattform um einen seriösen Anbieter handelt.

Brokerpoint spricht zwar auch Einsteiger im Börsengeschäft an, das gesamte Konzept ist aber eher etwas für erfahrene Investoren, die sich nicht nur mit dem Handel von Aktien beschäftigen, sondern auch mit Derivaten vertraut sind. Für sicherheitsorientierte Kunden, die mit ETF-Sparplänen ein Vermögen aufbauen wollen, ist der Broker definitiv nicht geeignet. Zudem befinden sich solche Sparpläne gar nicht im Produktportfolio.

Gebühren der Handelsplattform

Es fallen keine Depotgebühren an. Dies gilt auch für das Verrechnungskonto. Lediglich eine Inaktivitätsgebühr von 1 Euro pro Monat wird erhoben, wenn der addierte Stand aus Depotwert und Wert des Verrechnungskontos niedriger als 1.000 Euro ist.

Die Börsengebühren sind günstig. Für eine Order an der Xetra werden mindestens 2,29 Euro bzw. 0,10 % vom Ordergegenwert fällig. 

Bei der Devisenprovision gibt es laut dem Broker keinen Mindestbetrag und lediglich eine Marge von 0,001 %. Bei der Auszahlung von Dividenden werden keine Gebühren erhoben. Allerdings sind diese Angaben mit Vorsicht zu genießen, da der Anbieter kein Preis- Leistungsverzeichnis veröffentlicht hat.

Vor- und Nachteile des Anbieters

Alle Vorteile der Handelsplattform auf einen Blick:

  • Teil des weltgrößten Brokernetzwerks Interactive Broker
  • TW 4 gilt als beste Handelsplattform
  • keine Mindesteinzahlung erforderlich
  • Handel an deutlich mehr als 100 Börsenplätzen weltweit möglich
  • das gesamte Handelsspektrum wird abgedeckt
  • das Verleihen von Aktien und das Geld verdienen an den Trades anderer ist möglich
  • keine Depotgebühren und günstige Depotführungsgebühr
  • nach deutschem Recht regulierter deutscher Anbieter
  • Möglichkeit eines Musterkontos

An Nachteilen sind zu nennen:

  • kaum Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Kunden