Negative Bonität: Faktoren für eine negative Bonität

Die wichtigsten Faktoren, die für eine negative Bonität sorgen

Unter einer Bonität wird die Kreditwürdigkeit von Unternehmen und einzelnen Personen dargestellt. Diese stellt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Die einzelnen Punkte ergeben am Ende einen Score, der sich dann positiv oder negativ auf die Konditionen für den Verbraucher ausübt.

Eine negative Bonität verringert die Lebensqualität

Um einen Kredit mit günstigen Konditionen (niedrigen Zinsen) zu bekommen, ist eine gute Bonität notwendig, denn schließlich möchte der Geschäftspartner keinen Zahlungsausfall erleben. Daher wird vor vielen Geschäftsabschlüssen, wie zum Beispiel auch bei einem Kredit- oder Mobilfunkvertrag die Zahlungsmodalitäten genau überprüft. Die meisten Unternehmen stellen dabei eine Anfrage an die Schufa, die Auskünfte über die Zahlungsmoral geben kann. Für Verbraucher macht sich vor allem ein schlechtes Zahlungsverhalten aus der Vergangenheit negativ bemerkbar und sorgt so für eine negative Bonität. Denn nur wer immer genau pünktlich den Verpflichtungen nachkommt, erhält einen hohen Score bei der Schufa. Je höher der Wert liegt, umso besser ist dies für den Verbraucher und desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass ihr eine negative Bonität erhält

Faktoren für die Bonität

Schwierige soziale Wohnumfelde tragen zur schlechten Bonität bei
Schwierige soziale Wohnumfelde tragen zur schlechten Bonität bei

Es gibt etliche Faktoren, die sich am Ende schlecht auf die Bonität auswirken:

  1. Das Wohngebiet

    Wenn es im eigenen Wohnumfeld verhältnismäßig viele Zahlungsausfälle gibt, macht sich dies auf alle Bewohner negativ bemerkbar.

  2. Beruf

    Ein weiterer Faktor ist der eigene ausgeübte Beruf. So hat ein Beamter in den meisten Fällen eine bessere Einstufung wie ein Bauarbeiter, da dieser saisonal bedingt nicht das ganze Jahr durcharbeiten kann und somit schlechter dasteht. Beim Beamten macht sich die Unkündbarkeit sehr positiv bemerkbar.

  3. Familienstand

    Mit in die Berechnung bei der Schufa fließt auch der Familienstand mit ein. Wer ledig ist, braucht nicht für andere Personen zu sorgen, sondern hat das Einkommen für sich alleine. Sind Kinder vorhanden, machen die sich eher negativ bei einer Bonitätsprüfung bemerkbar, da sie viel Geld kosten. Alleinstehende Personen können in dieser Kategorie das höchste Ranking erhalten.

  4. Vermögensverhältnis (z.B. Eigentum)

    Positiv ins Gewicht fallen Eigentum und Vermögenswerte. So sorgt zum Beispiel vorhandenes Wohneigentum für eine steigende Einstufung, da dies als finanzielle Sicherheit gewertet wird.

  5. Alte Kredite

    Ein weiterer Faktor stellen Kredite aus der Vergangenheit dar. Wenn diese immer pünktlich bedient wurden, macht sich dies positiv bemerkbar. Kam es allerdings zu Rückständen oder sogar Zahlungsausfällen, geht die Kreditwürdigkeit ganz klar nach unten.

  6. Zahlungsverhalten

    Überhaupt spielt die eigene Zahlungsmoral bei der endgültigen Berechnung eine große Rolle, dazu gehören neben Kreditraten auch allgemeine Rechnungen (zum Beispiel vom Stromanbieter oder von Versicherungen), die bei der Schufa mit einbezogen werden.

Tipp gegen negative Bonität: Selbstauskunft sorgt für Übersicht

Als Verbraucher hat man allerdings keinen Einfluss auf alle Faktoren, wie zum Beispiel das eigene Alter. Doch mit einigen gezielten Maßnahmen ist es möglich, seinen Score Wert nach oben zu bringen. Zunächst einmal hat jeder das Recht eine Selbstauskunft einzuholen. Hier besteht die Möglichkeit gespeicherte Angaben zu überprüfen und diese bei Bedarf korrigieren zu lassen.
Wenn es um eine Kreditanfrage geht, sollte darauf geachtet werden, nur eine Anfrage nach „Kreditkonditionen“ und nicht „Anfrage nach Kredit“ abgerufen wird. Denn diese Auskünfte werden meistens zwölf Monate gespeichert und führen zu negativen Faktoren beim Score Wert.

Negative Bonität – Eure Erfahrungen

Ihr habt eigene Erfahrungen gemacht, habt nützliche Ratschläge, wie man negative Bonitäten verbessern kann oder kennt weitere Faktoren, die sich schlecht auf Schufa & Co. auswirken können ? Dann hinterlasst uns euer Kommentar.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.