Weltweit mit dem Euro zahlen

Weltweit mit dem Euro bezahlen

Worum geht es in dem Ratgeber?

Es geht um die verschiedenen Währungen und warum diese immer mehr in den Vordergrund rücken. Zudem erklärt der Artikel, wie in den verschiedenen Ländern der Welt bezahlt wird und gibt hilfreiche Tipps für Handy-Apps und Kalkulatoren.

Euro Scheine
Der Euro gilt ist einer der stärksten Währungen weltweit. In vielen

Was erfährt der Leser in diesem Artikel?

Dieser Artikel veranschaulicht dem Leser, was er beachten muss wenn er in fremde Länder reist. Die Leser erfahren zudem, in welchen Ländern der Welt bereits mit dem Euro bezahlt werden kann und in welchen man sein Geld noch immer umtauschen muss.

Was müssen die Leser beachten?

Bevor man in ein fremdes Land aufbricht, sollte man sich immer über die Zahlungsmöglichkeiten im Zielland und sich über den dortigen Wechselkurs informieren. Es empfiehlt sich auch sein Geld nicht in der U-Bahn Station, oder direkt am Flughafen wechseln zu lassen, da man dort leicht übers Ohr gehaut wird. Also hier ist auch Vorsicht geboten, wenn möglich mit einer Handy-App oder einem Kalkulator nachprüfen, wie viel Geld man bekommen sollte.

Gibt es Alternativen, wenn ja welche?

Die gängigste Alternative zu Bargeld ist noch immer die Kartenzahlung, bei ihr ist es egal welche Währung auf dem eigenen Konto ist, die Bank rechnet automatisch, z.B. von Pfund in Euro um und zieht den zu zahlenden Betrag vom Konto ab. Eine andere Alternative sind Bitcoin, diese existieren allerdings nur in der digitalen Welt und müssen auch bei der Bank umgetauscht werden.

Weltweit Euro
Mit dem Euro in Berlin zahlen

Euro in der EU

In vielen Ländern der EU kann bereits mit dem Euro bezahlt werden. In Ländern wie Deutschland, Österreich, Spanien, Italien und Frankreich ist es nicht nötig, sein Geld zu wechseln. Auch wenn es die Unterschiedlichsten Prägungen auf den Münzen (Deutschland – Adler) gibt, kann man mit diesen in den meisten Ländern der EU bezahlen. Zu den Ländern gehören: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern. Es ist ziemlich einfach von einem EU-Land in das nächste zu reisen ohne sein Geld umtauschen zu müssen. In Ländern wie der Schweiz und Großbritannien gibt es jedoch noch eine eigene Währungen, also ist Vorsicht geboten, wenn man in diese Länder verreist.

Fazit

Man kann bereits in vielen Ländern in Europa mit dem Euro bezahlen, jedoch nicht in allen. Das Britische Pfund und der Schweizer Franke haben jedoch mit 0,9 für das Pfund und 1,08 für den Franken einen nahezu gleichen Wert, wie der Euro. In den Ländern außerhalb Europas, wie der USA und Japan ist aber auch noch mit der landeseigenen Währung zu kalkulieren, dort sind der Dollar für die USA und der japanische Yen vertreten, welche einen anderen Wechselkurs haben, der immer mitberechnet werden sollte. Wenn möglich sollte man schon vor Reiseantritt ein paar Euro umtauschen, falls im Zielland nicht gleich gewechselt werden kann bzw. man nicht gleich wechseln möchte.

Handy-Apps und Kalkulatoren

Wenn man beim Play Store oder Apple Store Währungsrechner eingibt, gibt es die verschiedensten Apps, doch welche ist nun die Beste? Am Übersichtlichsten erscheint auf den ersten Blick der Währungsrechner plus mit AccuRate von Digitalchemy, LLC. Dort kann man nicht nur eine Währung gleichzeitig berechnen lassen, die App bietet die Möglichkeit, mehrere Währungen zur selben Zeit zu kalkulieren, dafür klickt man auf die Pfeiltaste neben einer Währung und wählt seine Wunschwährung, für die man gerne einen Umrechnungskurs hätte aus. Die Tastatur in der App sieht wie eine normale Taschenrechnertastatur aus, auf der man seinen Wunschbetrag eintippen kann, durch ein einfaches Tippen in eine andere Währungsspalte, kann man diese zur Hauptwährung, von der man die Berechnung haben möchte machen.

Bei den Kalkulatoren im Internet empfiehlt sich der Google Währungsrechner, mit diesem kann man allerdings nur eine Währung gleichzeitig berechnen, ansonsten hat er die gleichen Funktionen, wie die App

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.