Die Postbank und ihre vielfältigen Angebote

Sparen war noch nie so angesagt wie es gerade ist. Selbst junge Menschen beschäftigen sich vermehrt mit Themen wie Rente, Bausparvertrag und Kreditanträgen. 
Bei solchen Themen ist oft die Postbank nicht fern, die all das in ihrem breit gefächerten Service anbietet.

Im Folgenden stellen wir euch diese Angebote und ihre Besonderheiten vor.

Entstehungsgeschichte

Die Geschichte der Postbank reicht auf das Jahr 1909 zurück. Genauer gesagt seit dem 1 Januar 1909.
An dem Tag gründete die Reichspost insgesamt 13 Postämter. Diese sollten zukünftig für Postüberweisungen zuständig sein. Zu der damaligen Zeit war das eine kleine Sensation:
waren damit auch überregionale Geldüberweisungen möglich.

Im Jahr 1939 wurden die Dienste um Postsparkassendienste erweitert. Das eingeführte Postsparbuch kam dabei besonders gut an und wurde von allen Gesellschaftsschichten angenommen. Uns ist das Postsparbuch mittlerweile als SparCardbekannt und ist nach wie vor beliebt.

Im Jahr 2004 ereignete sich eine erneute Revolution: das Unternehmen führte als erste deutsche Bank das mobile Banking ein. Im selben Jahr gingen sie außerdem auch erfolgreich an die Börse. 
Seitdem ist diese Bank als Kreditinstitut aller Art nicht mehr wegzudenken.

Die Dienstleistungen im Überblick 

Die Postbank hat es sich zur Aufgabe gemacht, euch als Kunden preisgünstige Produkte des täglichen Lebens anzubieten. 
Angefangen von Girokonten bis hin zu Kreditkarten und Wertpapieren ist alles dabei.
Die diversen Angebote unterscheiden sich allerdings gewaltig und das mit dem Ziel, sich den Bedürfnissen der Kunden anzupassen.

Das Girokonto

Eine beliebte Leistung ist das Girokonto.
Dies gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Beim Giro direkt haben Auszubildende und Studenten den Vorteil, dass sie das Konto ohne Kontoführungsgebühren nutzen können.
Für alle anderen wird eine Gebühr von 1,90 Euro erhoben. Dies ist der Grundpreis.
Ihr könnt damit an allen Geldautomaten der Postbank Geld abheben.

Das Giro Plus kostet monatlich 5,90 Euro.
Darin enthalten ist eine Girocard und alle beleglosen Buchungen. Auch Geldabhebungen an allen Postbankautomaten ist kostenfrei. Überweisungen mit Beleg kosten allerdings extra.

Bei der Giro extra Plus wird bei einem bargeldlosen Geldeingang ab einer Summe von 3.000 Euro keine Gebühr erhoben. Bargeld könnt ihr auch damit an allen Automaten der Postbank kostenfrei abheben.

Giro start Direct richtet sich an die jüngere Bevölkerung. Alle unter 22 können sich ein gebührenfreies Konto damit einrichten.

Postbank und ihre Kreditkarten

Mann mit Kreditkarten

Auch Kreditkarten bietet das Unternehmen an, und zwar gleich 4 verschiedene: 

Visa Card ist in Verbindung mit dem Girokonto extra Plus im ersten Jahr gebührenfrei.
Für alle anderen kostet die Kreditkarte bereits dann 29 Euro im Jahr. Damit lässt sich in mehr als 200 Ländern problemlos Geld abheben.

Auch Visa Card Gold hat den Vorteil, dass ihr bei Besitz eines Giro extra Plus auch im ersten Jahr nichts zahlt. Später sind es dann 59 Euro im Jahr. Auch mit ihr lassen sich weltweit Geldbeträge auszahlen. Hinzu kommt noch, dass Reiserücktrittsversicherungen und die Auslandskrankenversicherung inklusive ist – perfekt wenn ihr viel verreist.

Die Visa Card Platinum geht einen Schritt weiter:
Für 99 Euro im Jahr bekommt den maximalen Versicherungsschutz geboten und außerdem noch den Priority Pass. So könnt ihr euch zum Beispiel bei Zimmerbuchungen von Partnerhotels über ein kostenloses Upgrade freuen.

Entscheidet ihr euch für eine Mastercard, ist auch diese in Verbindung mit dem Giro extra Plus im ersten Jahr gebührenfrei. Danach zahlt ihr 29 Euro im Jahr und könnt im Ausland Geld abheben.

Angebotene Kredite

Von Kreditkarten zu Krediten, denn diese bietet das Unternehmen auch an. Dabei kann man zwischen einem Autokredit und einem Privatkredit wählen.

Einen Autokredit kann man zum Beispiel nutzen, um sein Auto zu finanzieren und zu gleichbleibenden Raten abbezahlen. Die Raten und der Kreditrahmen kann man in einer Online-Anfrage herausfinden.

Beim Privatkredit lässt sich der Kreditbetrag für alles Mögliche ausgeben. Hat man dort bereits ein, kann man in wenigen Schritten online einen Kredit beantragen. Die Laufzeit und die monatlichen Raten werden individuell angepasst. 

Wertpapiere und Sparen

Auch der Handel mit Wertpapieren ist möglich. Dabei ist die Depotführung sogar kostenlos.
So lassen sich bequem ETFs besparen oder auch Aktien kaufen um sein Vermögen zu vergrößern. Die Miterbeiter hilfen Einsteigern dabei gerne weiter.

Finanzierungsmöglichkeiten

Finanzierungsmöglichkeiten gibt es beim Unternehmen auch reichlich. Angefangen mit Immobilienfinanzierungen fürs Eigenheim bis hin zu Finanzierungen für die Modernisierung eines Hauses ist alles dabei. Der Budgetrechner gibt dabei Auskunft, wie viel man sich letztendlich leisten kann. Anschließend wird euch bei einem Beratungstermin weiter geholfen.
Das selbe gilt für den Bausparvertrag.
Auch als Makler ist die Postbank tätig und hilft euch nicht nur eine Immobilie zu finanzieren, sondern auch das geeignete zu Hause zu finden.

Rentenversicherungsmodelle im Überblick

Wer schon jetzt etwas für die Rente tun möchte, sollte sich auch die verschiedenen Angebote bei der Rentenversicherung anschauen.
So lässt sich bei der klassischen Privat-Rente schon ab 50 Euro im Monat etwas für die Zukunft tun. Die Rente wird dann ab einem Alter von 80 Jahren erfolgen und lässt sich in der Auszahlung individuell gestalten.
Bei der gewinnorientierten Privat-Rente zahlt man ebenfalls 50 Euro im Monat, hat aber Spezialisten, die das Geld in ETFs investieren. Ein festes Rentenalter gibt es hierbei nicht.

Bei der Sofort-Rente könnt Ihr als Kunden einmalig einen Betrag von 15.000 bis 1.000.000 Euro einzahlen und diesen in Form von monatlicher Rente sofort ausgezahlt bekommen.

Fazit zur Postbank

Die Angebote der Postbank sind so zahlreich und vielfältig, dass jeder einen Blick darauf werfen sollte.