Der Rechnungskauf – Vorteile und Nachteile

Rechnungskauf – Vorteile und Nachteile beim Shoppen auf Rechnung

Der Kauf auf Rechnung ist mit Vorsicht zu genießen. Für Onlineshop-Betreiber ist diese Art der Zahlung mit Risiko verbunden, da Ausfälle oder Verzögerungen bei der Zahlung drohen können. Für Euch ist es die Zahlungsart mit dem niedrigsten Risiko. Trotz Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung können Shop-Inhaber unterschiedliche Arten der Zahlung integrieren. Die beliebteste Art der Zahlung bei Kunden ist jedoch der Kauf auf Rechnung. Insbesondere, weil es für Euch das Regulierungsverfahren mit dem niedrigsten Risiko ist. Kunden haben die Möglichkeit, die zugesandten Waren in aller Ruhe anzuschauen, observieren, anprobieren und zu testen. Gefällt Euch die Ware nicht, könnt Ihr unverzüglich von Eurem Widerrufsrecht Gebrauch machen und die Rücksendung der Ware veranlassen. Beim Rechnungskauf gibt es kaum Nachteile für Euch, ausgenommen wenn Ihr die Rechnung verlegt und anschließend Mahnkosten entstehen. Für Betreiber von Online-Shops sieht es dagegen anders aus.

Vorteile für Händler durch Rechnungskauf

Nach einer Veröffentlichung sinkt die Quote eines Kaufabbruchs von etwa 80 Prozent, wenn als Art der Zahlung Rechnungskauf offeriert wird. Beim Rechnungskauf sind keine direkten Gebühren fällig. Deswegen ist es für den Online-Händler eine kostengünstige Art der Zahlung. Die Vorteile des Online-Händlers sind die deutlich geringe Quote eines Kaufabbruchs sowie keine Entstehung von direkten Kosten.

Nachteile für Online-Händler durch Kauf auf Rechnung

Beim Rechnungskauf ist die Liste der Nachteile deutlich ausgiebiger. Das Hauptrisiko liegt in Verzögerungen und Ausfällen von Zahlungen. Immer wieder kommt es vor, dass Rechnungen zu einem späteren Zeitpunkt oder überhaupt nicht bezahlt werden. Die Problematik ist hier zu finden, denn für den Online-Händler kostet jede Mahnungsaktivität Zeit und Geld.

Betrugspotential ist sehr hoch
Eine große Problematik stellen auch Kunden dar, die eine Rücksendung von benutzten Waren vornehmen. Dies stellt im Modebereich eine große Problematik dar, wenn Kleidungsstücke für spezielle Occasions bestellt und später zurückgegeben werden. Der Rechnungskauf bietet auch ein großes Potential für Betrügereien. Es ist bereits ausreichend, dass Betrüger eine falsche Anschrift und einen unrichtigen Namen angeben und die Ware mit einer falschen Identität annehmen. In diesem geschilderten Fall sind die Möglichkeiten für Online-Händler sehr eingeschränkt, die Ware oder das Geld zu erlangen. Abschließend sind die Nachteile für den Händler ein hohes Risiko durch Ausfälle und Verzögerungen bei Zahlungen, indirekte Kosten durch ein Mahnverfahren sowie eine hohe Betrugsmöglichkeit. Für Online-Händler fallen keine Gebühren für Transaktionen an. Jedoch macht ein Rechnungskauf beim Beitreiben offener Beträge für den Online-Händler hinsichtlich finanzielle und zeitlicher Ressourcen diese Zahlungsmöglichkeit zu einer teuren Zahlungsart.