Als Neukunde per Rechnung kaufen – so gehts!

Kauf auf Rechnung als Neukunde

Per Rechnung im Internet einzukaufen ist am einfachsten, schnellsten und sichersten. Daher entscheiden sich immer mehr Kunden für den Kauf auf Rechung. Die Bestellung kommt schnell an, ohne vorab den Betrag überweisen zu müssen, und Sie können flexibel per Rechnung zu bezahlen. Je nach Online-Shop haben Sie verschiedene Zahlungsfristen. Die meisten Online-Shops bieten eine Zahlungsfrist von 14 Tagen an. Dies ist vor allem sehr praktisch wenn gerade Ebbe im Portmonai herrscht. Doch nicht jedes mal wird der Kauf auf Rechnung Ihnen ermöglicht auch wenn der Online-Shop, bei dem Sie gerade bestellen, diese Zahlungsmöglichkeit anbietet. Dies kann verschiedene Gründe haben. Hier eine kleine Checkliste was Sie beim Kauf per Rechnung beachten müssen und woran es vielleicht liegen mag, dass Sie trotz keiner SCHUFA nicht per Rechnenung bezahlen können.

Ohne Probleme auf Rechnung bestellen

  1. Als Neukunde: Wenn Sie auf einem Online-Shop etwas bestellen möchten prüfen Sie erstmal die Zahlungsmethoden die dort angeboten werden. Bei vielen Online-Shops kann dort zum Beispiel stehen, dass der Kauf auf Rechnung nur Kunden gewährt ist, die bereits erfolgreich eine Bestellung getätigt und bezahlt haben. Je nachdem kann es sein, dass der Kauf auf Rechnung erst nach einer oder dritter erfolgreich getätigter Bestellung ermöglicht wird. Wenn Sie also vorhaben bei ihrem Lieblings-Shop per Rechnung einzukaufen ist es nicht schlecht bei Ihrer ersten Bestellung eine andere Zahlungsmethode zu wählen, umso später flexibel per Rechnung bezahlen zu können. Bei Online-Shops, die mit anderen Firmen wie PayPal, Klarna oder Billsafe arbeiten können Sie auch als Neukunde bestellen, wenn Ihre Bonität in Ordnung ist. Denn bei der Abschließung einer Bestellung auf einem Shop wird nach Ihren Daten gefragt und es wird innerhalb von Sekunden Ihre Bonität geprüft. Ist diese in Ordnung, so werden Sie in den meisten Fällen die Bestellung abschließen können. Es kann aber natürlich geschehen, dass ein Anbieter die Bezahlung per Rechnung ablehnt auch wenn Sie eine gute Bonität haben (weiter dazu unter Punkt 3) .
  2. Als registrierter Kunde: Viele Online-Shops bieten die Abschließung der Bestellung als „Gast“ an. Das heißt, dass Sie sich bei dem jeweiligen Online-Shop nicht erstmal als Kunde registrieren müssen, sondern schnell die Bestellung als Gast tätigen könnnen. In den meisten Fällen wird dann jedoch der Kauf auf Rechnung verwehrt, da Sie „nur“ als Gast eingekauft haben und nicht als registrierter Kunde. Der Online-Shop hat dann kaum Daten von Ihnen und kann schlechter bei Zahlungsverzug mit Ihnen in Kontakt treten. Daher empfehlen wir beim Kauf auf Rechnng sich bei dem jeweiligen Online-Shop als Kunde zu registrieren, dies können Sie direkt beim Abschließen einer Bestellung machen. Die Registrierung und Bestellung als Kunde macht kaum einen großen Unterschied als die Bestellung als Gast. Trotzdem ist es vorteilhafter, wenn man per Rechnung bestellen möchte.
  3. Keine Bestellung mit hohem Betrag: Auch wenn Sie eine gute Bonität haben, kann es durchaus passieren, dass Ihnen eine Bestellung per Rechnung mit hohem Betrag abgelehnt wird. Viele Online-Shops geben eine kleine Erklärung bereits in ihren AGB dazu. So heißt es zum Beispiel, dass Sie eine Bestellung per Rechnung höchstens bis zu einem Betrag bis z.B. 200€ tätigen können. In solchen Fällen können Sie bereits vorab sicher sein, dass der Kauf auf Rechnung bis 200€ problemlos funktionieren wird. Wenn es Ihnen möglich ist Ihre Bestellung in zwei Bestellungen aufzuteilen, so ist die Chance eher, dass Sie diese per Rechnung bezahlen können. Daher empfehlen wir einen Kauf als Neukunde bei einem Online-Shop nicht direkt eine Bestellung in Höhe von z.B. 2000€ zu tätigen.
  4. Erklärung abgeben: Bei manchen Online-Shops kann es nachdem Sie eine Bestellbestätigung per E-Mail erhalten haben zu Nachfragungen seitens des Online-Shops kommen. Dies geschieht oftmals, wenn Sie versuchen teure Marken und Produkte per Rechnung bestellen. Bestellen Sie nicht direkt auf einmal in einer Bestellung mehrere teure Produkte. Bestellen Sie schrittweise pro Bestellung ein teures Produkt auf Rechnung. Nach einer erfolgreichen Bezahlung werden Sie beim nächsten Kauf bestimmt problemlos Bestellungen in höheren Beträgen tätigen können. Antworten Sie vor alle auf die Nachfragen des Online-Shops bzgl Ihrer Bestellung per Rechnung.

Tatsächlich gibt es eine Menge Online-Shops die nur die Bezahlung per Rechnung anbieten. Dort können Sie auf jeden Fall per Rechnung einkaufen. Auf rechnungshai.de finden Sie eine vielzahl an Online-Shop bei denen Sie problemlos per Rechnung bestellen können.

Auf Rechnung bestellen als Neukunde trotz Schufa

Besonders schwierig für Neukunden ist ein Kauf auf Rechnung trotz eines Schufaeintrages. Neben dem ohnehin hohen Risiko einer Identitätsprüfung, besteht hier zudem das höhere Risiko eines Zahlungsausfalls für den Händler. Oftmals nutzen Payment Dienstleister wie Klarna oder BillSAFE externe Wirtschausauskunfteien wie die Schufa. Diese prüft oft bei Kriterien zugleich: Sowohl die Identität als auch das Ausfallrisiko. Ein Schufaeintrag verschlechtert drastisch die Aussicht auf eine Bestellung per Rechnung. Oftmals bleiben einem dann nur noch Alternativen wie die Lastschrift oder eine Zahlung per Vorkasse.

Kauf auf Rechnung als Neukunde